Termine

Aus SilvERP Dokumentation
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Dieses Kapitel beschreibt wie Sie der vollständig in SilverERP integrierte Kalender bei Ihren täglichen Arbeitsabläufen unterstützen kann. Im Kalender lassen sich einmalige oder regelmäßige Termine eintragen. Er kann als persönlicher Kalender oder gemeinsam mit anderen SilverERP Nutzern in der Form von Gruppenkalendern geführt werden. Und die tiefe Integration mit dem gesamten SilverERP System ermöglicht u.a. automatische Erinnerungen bei Angeboten oder Lieferantenanfragen sowie die Verknüpfung von Kalendereinträgen mit anderen Datensätzen des Systems.

SilverERP Kalender

Der SilverERP Kalender wird automatisch für jeden neuen Nutzer des Systems erstellt. So verfügt jeder Nutzer von SilverERP über einen vollwertigen Termin-Kalender für Kunden-Termine, geplante Telefonate oder Besprechungen und auch um private Erinnerungen einzutragen. Die Daten werden in der Cloud aufbewahrt, so dass Sie auch von Unterwegs darauf zugreifen können. Wenn Sie möchten, können Sie den Kalender auch mit dem Kalender Ihres Smartphones synchronisieren (die Synchronisation erfolgt in beide Richtungen über die Integration mit Google Kalender).

Falls Sie bereits den Google Kalender (https://calendar.google.com) verwenden, werden Sie sich im Kalender von SilverERP gleich zurecht finden. Denn viele Funktionen sind identisch oder funktionieren ähnlich. Unser Kalender jedoch ist tief in den Prozessen und Modulen von SilverERP integriert und kann daher viel mehr als die üblichen Kalender-Lösungen.

Beispiele für die Nutzung des SilverERP Kalenders

Hier sind einige Beispiele wie Sie unser Kalender bei der täglichen Arbeit unterstützen kann:

  • Bei der Erstellung von Angeboten wird automatisch ein Termin zur Wiedervorlage und Rückfrage bei Ihrem Kunden gesetzt. Dabei wird der jeweilige Datensatz, in diesem Fall das PDF-Dokument des Angebots, sowie der dazugehörige Kunde, mit dem Termin-Eintrag verknüpft, so dass Sie es später mit einem Klick betrachten können;
  • Im Rahmen von Auftrags-Bestellungen können Sie sich mit der Bestellung oder dem Auftrag verknüpfte Erinnerungen einrichten;
  • Erstellung von Logbuch-Einträgen nach Kundenbesuchen, die für alle Nutzer über den Kundenstamm abzurufen sind (optional sind die Einträge auch als "privat" zu markieren und damit nur in Ihrem persönlichen Kalender sichtbar);
  • Terminieren Sie Telefongespräche über den Kalender – über die Verknüpfung zum Kundenstamm haben Sie alle Kontaktinformationen parat;
  • Termine können als “abgeschlossen” markiert werden. Abgeschlossene Termine werden einerseits nicht mehr in der Kalenderansicht angezeigt, anderseits können Sie auf diese Weise nach Termineinträgen filtern, die zwar schon in der Vergangenheit liegen, aber möglicherweise noch nachbearbeitet werden müssen (Stichwort: Aufgabenverwaltung);
  • Mit den entsprechenden Zugriffsrechten ausgestattet, können Kalender anderer Nutzer eingesehen oder sogar Termineinträge für Kollegen und Mitarbeiter verfasst werden;
  • Mit Gruppen- oder Firmenkalendern bleiben Teams und Abteilungen über Meetings, Milestones, Urlaubszeiten oder anderen wichtigen Ereignissen auf dem Laufenden;
  • Andere Teilnehmer, sowohl SilverERP-Nutzer als auch externe Personen, können zu Terminen eingeladen werden. Auch Kunden, die typischerweise keinen Zugriff auf Ihre SilverERP-Instanz haben, können im SilverERP Kalender zu Terminen eingeladen werden – in dem Fall verschickt das System eine standardisierte Kalender-Einladung per E-Mail, die der Kunde zu seinem persönlichen digitalen Kalender hinzufügen kann;
  • Der SilverERP Kalender kann mit Google Kalender synchronisiert werden – so greifen Sie auch von Unterwegs über den Kalender Ihres Mobiltelefone auf Ihre Termine zu, bearbeiten diese oder erstellen neue Termine in Ihrem Google Kalender, die wieder zurück zu silvERP übertragen werden (2-Wege-Synchronisation).

Sie erkennen, der in SilverERP integrierte Kalender ist mehr als nur eine reine Terminverwaltung. Er ist tief in den Arbeitsabläufen von SilverERP integriert und unterstützt Sie bei der Bewältigung Ihrer täglichen Aufgaben. Damit Sie sofort mit dem Kalender loslegen können, lernen Sie in den nächsten fünf Abschnitten u.a.:

  1. Die ersten Schritte mit dem SilverERP KalenderStarten des Kalenders, Kalenderansichten, die drei Hauptansichten des Kalenders, Suchen von Terminen
  2. Erstellen und Bearbeiten von TerminenGanztagestermine, Bearbeitung von Terminen in der Detailansicht, wiederkehrende Termine, Einladung von Teilnehmern, Löschen von Terminen
  3. VerknüpfungenVerknüpfungen zu Kundensätzen und Belegen
  4. Konfiguration des KalendersEinstellungen in den Firmenstammdaten und Grundtabellen, Rechte-Verwaltung, Kalenderlisten, Anpassung der Farben von Kalendern
  5. Besondere Funktionen des Kalenders – Die automatische Angebotsverfolgung, Logbuch-Einträge, Aufgaben-Verwaltung mit Hilfe von offenen/abgeschlossenen Terminen, Erstellung von Termineinträgen in Kalendern anderer Nutzer, Überwachung von Änderungen, Synchronisierung mit dem Mobiltelefonen oder Desktop-Kalender, Anpassung der Sichtbarkeit von Kalendern.

Erste Schritte mit dem Kalender von SilverERP

Prinzipiell ist es möglich, sofort mit dem Kalender loszulegen, da er automatisch bei der Erstellung des SilverERP Nutzerkontos mit angelegt wird. Lediglich die Erstellung einer ersten Kalenderansicht muss vom Nutzer selbst durchgeführt werden, da ein Kalender zwingend einer Kalenderansicht zugeordnet sein muss. Die einzelnen Schritte hierzu werden nachfolgend detailliert beschrieben.

Starten des Kalender

Um den Kalender zu starten, klicken Sie auf die Kachel mit der gleichlautenden Bezeichnung auf Ihrem SilverERP Dashboard. Sollte diese Kachel nicht auf Ihrem Dashboard sichtbar sein, nutzen Sie eine dieser anderen Methoden:

  • über die Menü-Kategorie “Termine” und der Maske “Kalender”,
  • indem Sie in der globalen Suche am oberen linken Bildrand (Lupe) nach dem Begriff “Kalender” suchen und den entsprechenden Eintrag in der Ergebnisliste auswählen,
  • über das Kalender-Symbol in der Werkzeugleiste, welche bei den meisten Masken zur Datenansicht oder -eingabe eingeblendet wird.

Und später, wenn Sie den Kalender bereits einige Zeit verwendet haben, auch über die folgenden zwei Möglichkeiten:

  • über die Favoriten-Funktion Ihres SilverERP-Benutzerprofils und den dort hinterlegten Kalendereinträgen,
  • oder über Logbuch-Einträge eines Kunden, die mit einem Kalendereintrag verknüpft wurden.

Beim erstmaligen Start des Kalenders, öffnet sich ein leeres Fenster mit dem Hinweis, dass keine Liste mit Kalendern (Kalenderansichten) vorhanden ist. Diese Ansicht muss als Erstes von Ihnen erstellt werden und wie das geht, lesen Sie im nächsten Abschnitt.

Die Verwendung von Kalenderansichten

Kalenderansichten erlauben es Kalender thematisch zu organisieren.

Mit Kalenderansichten ordnen Sie Ihre Kalender in unterschiedlichen Ansichten ein, die Sie nach Bedarf ein- oder ausblenden. So bleibt die Darstellung auch mit vielen Einträgen und mehreren Kalendern übersichtlich. Zwischen den unterschiedlichen Kalenderansichten kann jederzeit gewechselt werden, damit nur die Informationen anzeigt werden, die zum jeweiligen Zeitpunkt wirklich benötigt werden.

Im einfachsten Fall separieren Sie auf diese Weise mit zwei Kalenderansichten einen persönlichen, privaten Kalender mit dem geschäftlichen Kalender. Haben Sie jedoch Zugriff auf viele unterschiedliche Kalender (den eigenen Mitarbeiter-Kalender, Abteilungs- und Firmenkalender, Kalender von Kollegen oder Vorgesetzten, etc) dann helfen Kalenderansichten bei der Organisation der Informationen.

Eine Kalenderansicht kann einen oder mehrere Kalender enthalten und es können beliebig viele dieser Ansichten angelegt werden. Ein Kalender kann auch in mehreren Kalender-Listen geführt werden – zum Beispiel, wenn Sie Ihren persönlichen Mitarbeiter-Kalender in allen Kalenderansichten anzeigen möchten.

In jeder der drei Hauptansichten des Kalenders (Monat, Woche oder Tag) kann nicht nur zwischen den angelegten Ansichten gewechselt werden, sondern sogar die Sichtbarkeit einzelner Kalender gesteuert werden.

💡 Hinweis: Damit Sie mit dem Kalender arbeiten können, benötigen Sie wenigstens eine Kalenderansicht und dieser Ansicht muss mindestens ein Kalender (Ihr eigener) zugeordnet werden.

Erstellen einer Kalenderansicht

Um eine erste Kalenderansicht zu erstellen:

  1. Öffnen Sie unter der Menü-Kategorie “Termine” die Maske “Kalenderansichten
  2. Klicken Sie auf < Neue Ansicht erstellen > im linken Bereich der Maske
  3. Vergeben Sie nun einen Namen für Ihre erste Ansicht (zum Beispiel "Persönliche Kalender") und bestätigen den Vorgang mit der “OK”-Schaltfläche

Damit haben Sie Ihre erste Kalenderansicht erstellt und ihr Mitarbeiter-Kalender wurde automatisch hinzugefügt.

Später, wenn Sie mehrere Kalender in verschiedenen Ansichten bzw. Listen organisieren möchten, erfolgt das in der gleichen Maske. Diese Kalender können entweder von Ihnen selbst erstellt oder Kalender sein, die vom Administrator für Sie freigegeben wurden (das Rechtesystem des SilverERP Kalenders erlaubt es, dass Sie Leserechte und/oder Schreiberechte auch für Kalender Dritter erhalten. Mehr hierzu unter Abschnitt 6.4).

💡Was mache ich, wenn bei meiner SilverERP Instanz nicht automatisch ein Mitarbeiter-Kalender erstellt wurde?

In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass der Mitarbeiter-Kalender nicht automatisch mit Ihrem SilverERP-Nutzerkonto erstellt wurde. Wenn bei der Neuinstallation von SilverERP die Mitarbeiter- und Nutzerkonten im Wege einer Datenübernahme erstellt wurden, wird nicht automatisch auch der Mitarbeiter-Kalender erstellt. Für diese Ausnahmen gibt es ein Wartungs-Skript unter der Menü-Kategorie “Werkzeuge”, das diese Kalender für alle Nutzerkonten neu erstellt. Ihr Administrator kann dieses Skript für Sie ausführen.

Die wesentlichen Ansichten des Kalenders

Die Hauptansichten des Kalenders: Monats-, Wochen und Tagesansicht sowie die Detailansicht.

Abbildung: Monatsansicht, Wochenansicht, Tagesansicht und die Detailansicht (im Uhrzeigersinn von oben links)

Der Kalender besteht aus drei Hauptansichten:

  • Einer Monatsansicht, die alle Tage eines Monats mit den jeweiligen Terminen anzeigt,
  • der Wochenansicht, die nur die Termine einer Woche, allerdings Form von Zeitblöcken, darstellt,
  • die Tagesansicht
  • und der Detailansicht zur Bearbeitung der Einträge.

Die Standardansicht, die auch angezeigt wird, wenn man den Kalender startet, ist die Monatsansicht. Sie zeigt auf einen Blick den ganzen Monat, den aktuellen Tag farblich hervorgehoben sowie die Überschriften bzw. Titel aller Termine des jeweiligen Monats.

Um zwischen Monat-, Wochen-, oder Tagesansicht zu wechseln, verwenden Sie die Kalender-Blätter Elemente oberhalb des kleinen Kalenders. Die Detailansicht wird aufgerufen, wenn man auf einen Termineintrag (oder ein leeres Datumsfeld) klickt und anschließend < bearbeiten > auswählt.

Die Monatsansicht

02-04.png

Abbildung: Die Monatsansicht des Kalenders

Wenn Sie wie oben beschrieben, bereits eine Kalender-Ansicht angelegt haben und den Kalender nun ein zweites Mal starten, öffnet er sich automatisch in der Monatsansicht. Diese Ansicht ähnelt der Standardansicht des Google Kalenders und vieles an dieser Ansicht ist selbsterklärend:

  • das Feld des aktuellen Datums ist gelb hervorgehoben
  • die erste Spalte der Monatsansicht zeigt die Kalenderwoche
  • um im Kalender zu navigieren, verwenden Sie den kleinen Kalender am linken Bildrand, um von Monat zu Monat zu wechseln oder ein anderes Jahr anzeigen zu lassen
  • Möchten Sie direkt ein bestimmtes Datum aufrufen, so klicken Sie auf die Datumsanzeige im Titel des kleinen Kalenders und tippen das gewünschte Datum dort direkt ein
Erstellung eines Termins

Um einen Termineintrag zum Kalender hinzuzufügen, klicken Sie mit der Maus auf ein beliebiges Datumsfeld und vergeben in der Dialogbox einen Titel und sichern das neue Ereignis mit < speichern >. Dadurch entsteht ein neuer Ganztagestermin an dem Tag, den Sie per Klick ausgewählt haben.

Falls Sie den Termin auf einen anderen Tag verschieben wollen, bewegen Sie ihn einfach per "Drag & Drop" auf ein anderes Datum des angezeigten Monats. Um den Termin zu bearbeiten, zum Beispiel, um den Titel zu editieren oder eine Uhrzeit festzulegen, klicken Sie einmal auf den Termin und wählen anschließend die Schaltfläche < bearbeiten >. Damit gelangen Sie zur Detailansicht, wo alle Eigenschaften des Termins anpasst werden können. Die Detailansicht wird ausführlich in Abschnitt 3.2 beschrieben.

Die Vorschau eines Termineintrages zeigt bereits die wichtigsten Informationen des Ereignisses an. E-Mail Adressen und Telefonnummern sind "klickbar" und werden an die jeweiligen Anwendungen (E-Mail / VoIP Programm) weitergegeben.

Übrigens, wenn der Termin weitere Informationen enthält, sehen Sie diese in einer Vorschauansicht in der o.g. Dialogbox ebenfalls aufgeführt:

  • In welchem Kalender steht der Termin?
  • Wer hat den Termin erstellt?
  • Was für ein Termintyp ist es?
  • Die Kontaktdaten des Ansprechpartners
  • Notizen zum Termin

Damit sehen Sie auf einem Blick alle wichtigen Informationen des Termins, ohne die Maske wechseln zu müssen.

Telefonnummern und E-Mail Adressen sind "klickbar". Dadurch wird die jeweilige Applikationen auf Ihrem PC aufgerufen, um einen Anruf zu führen oder eine E-Mail Nachricht zu verfassen.

Die Wochenansicht

Wer gerne seine täglichen Termine in Zeitblöcken dargestellt betrachten will, kann auf die Wochenansicht zurückgreifen. So sieht man auf einen Blick, welche Termine anstehen und an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten man noch weitere Termine einplanen kann.

Um die Wochenansicht zu öffnen, klicken Sie auf das Symbol mit dem Kalenderblatt und der Ziffer “7”. Um zu einer anderen Woche zu wechseln, klicken Sie im kleinen Kalender auf einen beliebigen Tag einer anderen Woche. Mit Ihrer Maus scrollen Sie nach oben und nach unten, um sich auf der Zeitachse zwischen 08:00 morgens und 18:00 Abends zu bewegen.

Wie auch in der Monatsansicht ist es möglich, Termine mittels Drag & Drop auf einen anderen Tag zu verschieben oder am gleichen Tag einer anderen Uhrzeit zuzuweisen. Dazu klicken Sie mit der linken Maustaste auf einen Termin, halten die Taste gedrückt, und bewegen den Termin an eine andere Position des Kalenders. Es ist auf diese Weise sogar möglich, die Dauer eines Termins zu verändern. Klicken Sie auf das obere oder untere Ende des Balkens (der Mauszeiger verändert sich zu einem Pfeil, der nach oben zeigt) und verlängern oder verringern Sie die Höhe des Balken in fünf Minuten-Schritten.

💡Hinweis: Termine, die außerhalb der Zeiten von 08:00 oder nach 17:59 stattfinden, werden nicht in der Wochen- oder in der Tagesansicht, sondern nur in der Monatsansicht, dargestellt. Wenn Sie aus diesem Grund lieber die Monatsansicht verwenden möchten, gibt es einen Kompromiss zwischen Monats- und Wochenansicht. Durch Klick auf die Kalenderwoche expandiert die entsprechende Woche auf die maximale Fenstergröße des Kalenders – ein weiterer Klick und der komplette Monat wird wieder angezeigt.

Die Tagesansicht

Wenn Sie von der Wochenansicht ausgehend auf den Wochentag einer Spalte klicken (oder das Kalenderblatt-Symbol mit der Ziffer “1” in der Symbolleiste), springt der Kalender in die Tagesansicht – und auch wieder zurück zur Wochenansicht, wenn Sie erneut auf die Spaltenüberschrift in der Tagesansicht klicken.

02 - Tagesansicht.png

Abbildung: Wechsel zwischen Wochen- und Tagesansicht

Suchen nach Terminen, Ereignissen und Aufgaben

Wie in allen Bereichen von SilverERP enthält auch der Kalender eine sehr schnelle, effektive Suche. Sie können direkt über das Suchfeld (es befindet sich oberhalb des Kalenders rechts von den Kalender-Symbolen) der jeweiligen Kalenderansicht nach Begriffen suchen. Dann werden alle Termine in der aktuellen Ansicht ausgeblendet, die nicht mit dem Suchbegriff übereinstimmen (Filter). Somit beschränken Sie die Suche also auf die ausgewählte Kalender-Ansicht; den jeweiligen Monat, Woche oder ausgewählten Tag und auch nur auf den Titel des Termineintrags – andere Felder und andere Zeiträume werden bei dieser Suche ignoriert.

Klicken Sie jedoch auf die Lupe, die sich ebenfalls oberhalb des kleinen Kalenders befindet, öffnet sich eine Suchmaske, die Ihnen alle Termineinträge Ihres Kalenders (sowohl vergangene als auch künftige Termine) anzeigt und mittels der Livesuche über das Suchfeld eine schnelle Filterung des Ergebnisses ermöglicht (der Cursor springt automatisch in das Feld für die Livesuche, so dass Sie die Ergebnisliste mit Ihrem Suchbegriff eingrenzen können). Bei dieser Such-Methode werden auch die restlichen Felder des Termineintrags berücksichtigt, also etwa der Ort des Termins oder die Beschreibung. Haben Sie das gewünschte Ereignis gefunden, können Sie es per Klick in der Detailansicht betrachten bzw. bearbeiten.

02 - Suche Lupe.png

Abbildung: Eingrenzung der Ergebnisse über die Livesuche (Video)

Suchen mit Hilfe der Termin-Übersicht

Termin-Übersicht-072017.png

Abbildung: Die Termin-Übersicht im Arbeitsmodus "Logbuch"

Noch komfortabler als die beiden vorgenannten Such-Methoden ist die Verwendung der Termin-Übersicht, die über die Menü-Kategorie "Termine" >> "Übersicht" aufzurufen ist. Wenn Sie die Termin-Übersicht aufrufen, sehen Sie zunächst die Logbuch-Ansicht des Kalenders (1). Logbuch-Einträge sind Kalendereinträge in der Regel über einzelne Lieferanten, Kunden oder Projekte, die Sie mit Ihren Team-Mitgliedern oder Kollegen teilen möchten. Logbuch-Einträge sind daher immer öffentlich sichtbar, auch für Personen, die keine Lese-Rechte auf den Kalender des Erstellers des Logbuch-Eintrages haben.

In den nutzerspezifischen Einstellungen des Kalenders ("Termine" >> "Einstellungen") lässt sich festlegen, welcher Termin-Typ (3) vorausgewählt und ob nur offene Termine (4) dargestellt werden sollen, wenn man die Termin-Übersicht öffnet. Der Datumsfilter ("bis Datum") (2) kann über das Feld "Offset in Tagen für bis Datum in Termin-Übersicht" in den Firmenstamm-Einstellungen definiert werden.

Schließlich erscheinen in der Ergebnisliste unter der Gruppe "Termine" chronologisch angeordnet die Logbuch-Einträge bzw. Termine Ihres Mitarbeiter-Kalenders, je nachdem welcher Arbeitsmodus (1) eingestellt ist.Vergangene Termine werden rot markiert angezeigt, künftige Termine sind weiß.

Um die Anzeige der Termine weiter einzugrenzen, bietet die Termin-Übersicht die folgenden Optionen:

  • Eingrenzung nach Datum;
  • Anzeige nur einer bestimmten Termin-Kategorie;
  • Anzeige nur von “offenen” Terminen – was das heißt, lesen Sie gleich unten.

Und wie in allen Listen in SilverERP können Sie auch hier wieder die üblichen Funktionen verwenden – etwa die Filterung der Ergebnisse anhand eines Suchbegriffs (5) oder der Download des Suchergebnis als CSV- oder Excel-Datei.

Die Unterscheidung von “offenen” und “abgeschlossenen” Terminen

02 - Abgeschlossene Termine.png

Eine Besonderheit des SilverERP Kalenders ist die Unterscheidung von “offenen” und “abgeschlossenen” Terminen. Jeder Termin Ihres SilverERP Kalenders kann als “abgeschlossen” markiert werden und damit von der Darstellung im Kalender unterdrückt werden. Dazu setzen Sie einfach den Haken an der entsprechenden Stelle in der Detailansicht des Termins (siehe Abbildung rechts).

Abgeschlossene Termine werden zwar nicht mehr in im Kalender in der Monats-, Wochen- oder Tagesansicht angezeigt, aber sind noch in der Termin-Übersicht sichtbar, sofern der Parameter zur Anzeige von “nur offene Termine” nicht gesetzt wurde.

Zum einen ist auf diese Weise zu steuern, ob vergangene oder bearbeitete Termine im Kalender angezeigt werden sollen (oder der Übersichtlichkeit wegen lieber ausgeblendet werden) und zum anderen können offene Termine auch als Erinnerung zur Nachbearbeitung genutzt werden. Damit entsteht die Option, Kalendereinträge auch als Aufgaben zu nutzen (siehe Abschnitt 6 “Besondere Funktionen des SilverERP Kalenders”).

Tipp: Nutzung des Referenz-Feldes in Belegen

Wenn ein Beleg mit einem Kalendereintrag verknüpft wird und dieser Beleg einen Text im Referenz-Feld enthält, wird dieser Text in die gleichlautende Spalte in der Termin Übersicht übertragen (bei mehr als nur einer Beleg-Verknüpfung wird der Text aus der ersten Verknüpfung kopiert).

Erstellen und Bearbeiten von Terminen

Ganztagestermine

Der schnellste Weg neue Termine in den Kalender einzutragen, ist die Erstellung eines Ganztagestermins. Dazu klicken Sie auf einen Tag oder Bereich auf der Zeitschiene des Kalenders (in jeder der Hauptansichten), vergeben einen Titel für den Termin im nächsten Dialogfenster und sichern den Eintrag. Wenn Sie möchten, können Sie vorher noch einen anderen Kalender auswählen und den Termin-Typ ändern. Anderenfalls wird der Ganztagestermin am ausgewählten Tag in Ihrem Mitarbeiter-Kalender mit dem Standard-Termintyp eintragen.

Um diesem Termin eine Uhrzeit zuzuweisen – und um daraus ein Ereignis mit Start- und Endzeit zu machen, selektieren Sie den Ganztagestermin mit der Maus und wählen < bearbeiten >. Tragen Sie anschließend die gewünschte Uhrzeit ein und entfernen den Haken beim Parameter "Ganztägig".

03 - Ganztagestermine.png

Abbildung: Alle neuen Termine sind zunächst Ganztagestermine. Entfernen Sie den Haken in der Detailansicht entsteht dadurch ein Ereignis mit Start- und Endzeit

💡Tipp: Termine, die per Klick im Kalender erstellt werden, sind immer zunächst Ganztagestermine. Befinden Sie sich aber in der Wochen- oder Tagesansicht, bewirkt der Klick der Maus auf das entsprechende Zeitfenster, das die Startzeit mit in den Termin übertragen wird. Trotzdem ist der Termin standardmäßig zunächst ein Ganztagestermin. Entfernen Sie jedoch den Haken beim Parameter “Ganztägig” (in der Detailansicht des Termins) wandelt sich der Eintrag zu einem terminierten Ereignis mit Start- und Endzeit.

Die Detailansicht

Um den Termin zu bearbeiten, sei es um die wesentlichen Informationen des Termins zu ändern, oder einer der weiterführenden Funktionen auf den Termin anzuwenden – beispielsweise die Verknüpfung mit einem Kundenkontakt – öffnen Sie die Detailansicht des Termins wie oben beschrieben. 03 - Detailansicht.pngAbbildung: Die Detailansicht – hier editieren Sie alle Eigenschaften des Kalendereintrages

Ein Termineintrag kann die folgenden Optionen und Attribute haben:

  • Start- und Endzeit
  • Status: “Ganztägig”
  • Status: “abgeschlossen”
  • Termin-Typ: u.a. "Angebotsverfolgung” , "Besprechung", "Memo", “Milestone” oder "Sonstiges"
  • Kalender, ob der Termin im eigenen Kalender oder dem Kalender eines Kollegen eingetragen werden soll
  • Der Ort des Termins (z.B. “Besprechungsraum 2” oder “Telefonkonferenz”)
  • Die Sichtbarkeit des Termins (privat oder für andere Nutzer einsehbar, mehr dazu unter Abschnitt 6.2 "Verwendung der Logbuch-Funktion")
  • Anschrift und Kontaktdaten
  • Bereich für detaillierte Notizen, inklusive der Möglichkeit Fotos oder Grafiken hinzuzufügen
  • Verknüpfungen zu Kontakten, Belegen und hochgeladenen Dateien aus dem Dokumenten Management System
  • Andere Teilnehmer, die zu dem Termin mit eingeladen werden

Die Mindestinformation, die ein Termin haben muss, ist Titel und Datum. Alle weiteren Informationen und Parameter sind optional.

Wiederkehrende Termine

Wiederkehrende Termine sind praktisch, um Termine im Kalender einzutragen, die in einem bestimmten Rhythmus stattfinden: etwa das wöchentliche Jourfix für ein Projekt, die monatliche Abrechnung der Reisekosten oder auch die persönliche 14-tägige Erinnerung an die Durchführung der Ablage, falls Sie dafür einen Schub Motivation benötigen. Natürlich können auch im Kalender von SilverERP wiederkehrende Termine eingetragen werden. Sie haben zwei Möglichkeiten:

  • Der einmalige Folgetermin, der die Attribute des Ursprungstermins beibehält (beispielsweise um nach einem unregelmäßig stattfindenden Meeting den nächsten Termin gleicher Art zu erstellen) oder
  • der Serientermin, der in einer vorher festgelegten Frequenz und Häufigkeit im Kalender eingetragen wird.

Der einmalige Folgetermin

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie sich in der Detailansicht des Termins befinden, zu welchem Sie einen Folgetermin planen möchten. Klicken Sie nun in der Brotkrumen-Navigation auf den Befehl <▸ Folgetermin >.
  2. Wählen Sie nun im nächsten Schritt die Option < Einzeltermin >. Dadurch wird ein Duplikat des ursprünglichen Termins erstellt, der alle Informationen des vorigen Termins übernimmt.
  3. Nun öffnet sich ein neues Dialogfenster zur Eingabe des Datums und Uhrzeit für den neuen Termin. Außerdem könne Sie durch Setzen/Entfernen der entsprechenden Parameter festlegen, ob die enthaltenen zusätzlichen Informationen (Details, Verknüpfungen und Teilnehmer) des ursprünglichen Termins mit übernommen werden sollen.
  4. Wichtig: Soll der ursprüngliche Termin mit Erstellung des neuen Termineintrags gelöscht werden, dann setzen Sie einen Haken bei dem Parameter "Termin".

🎬 Video der Erstellung eines einmaligen Folgetermins.

Erstellung eines Serientermins

Bei der Erstellung von Serienterminen werden Ursprungstermin und Folgetermine automatisch miteinander verknüpft.

Die zweite Art von Folgeterminen sind Serientermine, die in einer vorher festgelegten Häufigkeit und Intervallen stattfinden. Dabei sind diese Kombinationen möglich:

  • bis zu 12 Wiederholungen eines Termins
  • ein Intervall von ein, zwei, drei oder vier Wochen zwischen den einzelnen Terminen

Beispiel: Soll ein Termin eingetragen werden, der einmal im Monat stattfindet, können Sie den Termin für das ganze Jahr durchplanen, indem Sie die Anzahl der Wiederholungen auf "12" und den Intervall für die Wiederholung auf alle "4 Wochen" setzen.

Übrigens gilt auch hier: Details, Verknüpfungen oder die Teilnehmer des Originaltermins können übernommen werden, wenn die entsprechenden Parameter per Haken gesetzt werden. Analog zur Erstellung eines einmaligen Folgetermin, sind hier die Schritte für einen neuen Serientermin:

  1. Klicken Sie in der Detailansicht des Termins, der zu einem Serientermin werden soll, den Befehl <▸ Folgetermin > in der Brotkrumen-Navigation.
  2. Wählen Sie die Option < Serientermin >.
  3. Legen Sie nun die Anzahl der Wiederholungen (zwischen 1 und 12) sowie den Intervall der Wiederholung (1,2,3 oder 4 Wochen) fest.
  4. Bestimmen Sie durch Setzen/Entfernen des jeweiligen Parameters, ob Details, Verknüpfungen oder die Teilnehmer des ursprünglichen Termins in den neu erstellten Terminen übernommen werden soll.
  5. Nach der Bestätigung durch die < OK > Schaltfläche werden die Folgetermine in den Kalender eingetragen und gleichzeitig automatisch Verknüpfungen zwischen den Terminen hergestellt. Wie Sie der Abbildung rechts entnehmen können, wurde der Originaltermin jeweils mit allen Folgeterminen verknüpft und genauso umgekehrt – alle Folgetermine enthalten eine Verknüpfung zurück zum Originaltermin.

Durch die Verknüpfungen können Sie erkennen mit welchen Daten die Folgetermine eingetragen wurden und gegebenenfalls Korrekturen vornehmen (durch Klick auf die Verknüpfung springen Sie zum jeweiligen Termin).

Einladen von Teilnehmern

Genau wie bei Outlook- oder Google Kalender können auch in unserem Kalender, Teilnehmer zu Terminen hinzugefügt werden. Sind die eingeladenen Personen auch SilverERP Nutzer, wird der Termin automatisch zum jeweiligen Mitarbeiter-Kalender hinzugefügt und außerdem per E-Mail auf die Einladung aufmerksam gemacht. Eingeladene Teilnehmer, die keine SilverERP Nutzer sind, erhalten alle Informationen des Termins in der E-Mail Einladung.

Da die Einladungen in einem Standard-Format (dem sogenannten iCalender-Format) verschickt werden, kann –wenn gewünscht– der Termineintrag über die E-Mail zum eigenen digitalen Kalender hinzugefügt werden. Das iCal-Format wird von allen gängigen digitalen Kalender unterstützt, u.a. Google Kalender, Microsoft Outlook, Android Kalender, Blackberry Kalender sowie alle iOS und macOS Kalender.

Termine mit mehreren Teilnehmern

Um Termine mit mehreren Personen zu organisieren, stehen Ihnen mit dem SilverERP Kalender komfortable Werkzeuge zur Organisation Ihrer Termine zur Verfügung. Die Teilnahme zu Terminen kann über den Kalender angefragt und vom Teilnehmer zu- oder abgesagt werden. Änderungen oder Aktualisierungen des Termineintrages können an den Kreis der Teilnehmer verschickt werden. Terminanfragen, Zusagen und Absagen werden außerdem per E-Mail verschickt.

Teilnehmer einladen

Gehen Sie wie folgt vor, um andere SilverERP-Nutzer zu Terminen einzuladen.

  1. Öffnen Sie den SilverERP-Kalender;
  2. Öffnen Sie den Termin, zu dem Sie weitere Teilnehmer einladen wollen;
  3. Öffnen Sie die Karte "Teilnehmer" und tippen Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen;
  4. In der Übersicht aller verfügbaren SilverERP-Nutzer, tippen Sie die Person an, die zum Termin hinzugefügt werden soll;
  5. Wiederholen Sie den Vorgang, um weitere Teilnehmer zum Termin hinzuzufügen;
  6. Tippen Sie nun auf die Schaltfläche Einladungen schicken, um die E-Mail-Benachrichtigung zu versenden;
  7. Wählen Sie im nächsten Dialog die Option Teilnahme anfragen;
  8. Wenn Sie möchten, können Sie der Benachrichtigung einen Kommentar hinzufügen, der ebenfalls mit den Termin-Details übermittelt wird;
  9. Klicken Sie zum Abschluss auf die OK-Schaltfläche.

Dadurch erhalten alle angefragten Teilnehmer eine E-Mail mit den Termin-Informationen. Der Status dieser Teilnehmer wird zunächst auf Offen gesetzt. Nach dem Versand der Einladungen wechselt der Status von Offen zu Angefragt.

2018-01-15 15-01-35.png

Abb. 1: E-Mail Anfrage eines SilverERP-Kalendereintrags

Teilnahme bestätigen

Wenn Sie per E-Mail eine Einladung zu einem SilverERP-Termin erhalten, haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Da die Übermittlung der Termin-Informationen im standardisierten iCal-Format erfolgt, können Sie den Termin in der Regel direkt aus der E-Mail zu einem Kalender Ihrer Wahl hinzufügen; 2. Weiterhin können Sie direkt in SilverERP Ihre Teilnahme am Termin bestätigen oder absagen.

Um Ihre Teilnahme am Termin zu bestätigen (oder abzusagen), öffnen Sie die Termin-Übersicht des Kalenders (Termine >> Übersicht) und geben den Titel des Termins in die Livesuche (3) ein. Achten Sie darauf, dass der Arbeismodus der Maske auf "Termine" (1) eingestellt ist und der Termin-Zeitraum der Abfrage den Zeitpunkt des Termins einschließt (2).

2018-01-15 15-29-15.png

Abb. 2: Termin-Übersicht des SilverERP Kalenders

Wenn Sie den gewünschten Termin gefunden haben, tippen Sie auf den Eintrag, um zur Detailansicht des Termins zu gelangen. Tippen Sie nun auf die Register-Karte "Teilnehmer" und ändern den Status wie gewünscht ab. Sie haben die Wahl zwischen:

  • Teilnehmer oder
  • Absage des Termins (über das Löschen-Symbol, das sich am Anfang der Zeile befindet).

Wenn Sie als Teilnehmer zusagen oder den Termin absagen, erhält der Ersteller des Termins in jedem Fall eine E-Mail.

Die Stati von externen Teilnehmern können vom Besitzer oder Admin des Termins verwaltet werden. Diese Stati-Änderungen werden ebenfalls über das Protokoll mitgeschrieben und können über das Änderungsprotokoll ausgelesen werden.

Direkt Einladen

Personen, die selbst nicht Nutzer von SilverERP sind, erscheinen zwar nicht als Teilnehmer in SilverERP-Terminen, können aber zumindest über die erstellten Termine informiert werden.

  1. Tippen Sie dazu auf die Schaltfläche Direkt Einladen;
  2. Geben Sie im nachfolgenden Dialog den Namen und die E-Mail Adresse der Person ein, die die Termin-Informationen erhalten soll;
  3. Optional fügen Sie der E-Mail Benachrichtung einen Kommentar hinzu bevor Sie die Benachrichtigung mit OK absenden.

SilverERP versendet nun eine Nachricht (siehe Abb. 3) mit dem Namen des Termins sowie Datum und Uhrzeit und dem optionalen Kommentar an die eingegebene E-Mail Adresse in Form einer iCal-Einladung, die vom Empfänger mit einem Klick zum eigenen Kalender hinzugefügt werden kann.

2018-01-15 17-09-42.png

Abb. 3: E-Mail Benachrichtigung eines SilverERP-Termins in Google Gmail

Termin aktualisieren

Falls Sie Einzelheiten des Termins bearbeiten und die Teilnehmer darüber informieren möchten, können Sie ebenfalls die Benachrichtungs-Funktionalität des SilverERP-Kalenders einsetzen. Tippen Sie dazu erneut auf die Schaltfläche Einladungen schicken und wählen im nächsten Schritt An alle Senden aus.

In diesem Fall wird eine Kommentar-E-Mail an die Teilnehmer des Termins verschickt, welche im standardisierten iCal-Format erzeugt wird. Das Hinzufügen von Adressen als Referenz oder als Teilnehmer des Termins wird protokolliert und ist unter dem Änderungsprotokoll einsehbar. (siehe Abbildung 4).

2018-01-15 17-22-57.png

Abb. 4: Aktualisierung eines Termins in SilverERP

Löschen oder archivieren von Terminen

Um Termineinträge zu löschen, klicken Sie auf den zu löschenden Kalendereintrag in jeder der drei Hauptansichten des Kalenders und klicken im nachfolgenden Dialogfenster auf < löschen >.

Sie können nur Einträge Ihres eigenen Kalenders oder Einträge von Kalendern löschen, für welche Sie Schreiberechte besitzen. Wenn Sie den Termin nicht endgültig löschen möchten, sondern nur archivieren wollen, bleibt Ihnen auch die oben erwähnte Option des “abgeschlossenen” Termins. Dadurch wird der Eintrag nicht mehr in den Kalenderansichten dargestellt, kann aber noch über die Terminübersicht (siehe Abschnitt 2.4.1 "Suchen mit Hilfe der Termin-Übersicht") aufgerufen werden.

Natürlich können Kalendereinträge auch über die SilverERP Werkzeugleiste und dem “Löschen”-Symbol entfernt werden, etwa aus der Detailansicht eines Termins.

💡Hinweis: Wie alle Datensätze in SilverERP werden auch die Kalendereinträge versioniert gesichert, so dass Sie Änderungen und Löschungen nachvollziehen können. Um die Änderungen zu betrachten, rufen Sie die Maske “Termine” >> “Änderungsprotokoll” auf. Dort werden alle Aktivitäten des Kalenders dargestellt. Die Einträge sind farblich markiert ("grün" für neue Einträge, "gelb" bei Einträgen, die bearbeitet wurden und "rot" für gelöschte Einträge).

Verknüpfungen zwischen Dokumenten, Belegen, Datensätzen und Kalender-Einträgen

Die Möglichkeiten

Das Verknüpfen von Dokumenten mit Kalender-Einträgen ist eine komfortable Möglichkeit, Zusammenhänge und Verlinkungen zwischen Datensätzen herzustellen, die am Tag des Ereignisses mit einem Klick aufgerufen werden können. Beispielsweise lässt sich in den Firmenstammdaten spezifizieren, dass bei der Erstellung eines Angebots immer automatisch ein Erinnerungstermin im Kalender erstellt werden soll. Dieser automatisch erstellte Termin enthält dann eine Verknüpfung zum betreffenden Angebotsdokument bzw. Datensatz (siehe Abschnitt 6 "Besondere Funktionen des SilverERP Kalenders" für die Funktionsweise und Nutzung der automatischen Angebotsverfolgung).

Dadurch werden Sie am gewünschten Tag an die Angebots-Nachverfolgung erinnert, aber Sie haben auch gleich alle Informationen griffbereit:

  • Das Angebot selbst, das dem Kunden unterbreitet wurde,
  • die Kontaktinformationen des Kunden, um direkt anzurufen oder eine E-Mail Nachricht zu senden,
  • möglicherweise neue Informationen zur Kundenbeziehung, die über Logbuch-Einträge über den Kunden verfasst wurden.

Damit entfällt die Suche nach den notwendigen Dokumenten sowie den Kontaktinformationen und über die Logbuch-Einträge haben Sie immer schnell den letzten Informationsstand parat.

Verknüpfungen können allerdings auch manuell zu jedem Termineintrag hinzugefügt werden, und zwar über die Karte “Verknüpfungen” in der Detailansicht und dem Befehl < Verknüpfung hinzufügen > . Damit können alle Belegarten von SilverERP oder Dokumente, die über das Dokumenten Management System verwahrt werden, zu Termineinträgen hinzugefügt werden.

Verknüpfungen zu Kunden, Interessenten, Lieferanten oder Adressen

Kalendereinträge, Erinnerungen und vor allem Meetings werden häufig im Kontext von Kunden, Interessen und Lieferanten getroffen. Daher sind Verknüpfungen zum jeweiligen Kontakt eine komfortable Möglichkeit am Tag des Ereignisses alle Informationen griffbereit zu haben.

  1. Öffnen Sie die Detailansicht des Termins und anschließend die Karte "Verknüpfungen". Klicken Sie auf < Verknüpfung hinzufügen >.
  2. Wählen Sie nun im Dialogfenster die Belegart bzw. Art des Datensatzes aus, die Sie verknüpfen möchten; in diesem Fall entweder "Kunde", "Interessent", "Lieferant" oder "Adresse".
  3. Suchen Sie in der Maske nach dem Datensatz/Kontakt, den Sie verknüpfen wollen. Durch Klick auf den Datensatz wird die Verknüpfung mit dem Kalendereintrag hergestellt und Sie gelangen zurück zur Detailansicht.

Dadurch ist eine Verlinkung vom Termineintrag zum Datensatz des jeweiligen Kontakts entstanden. Diese Verknüpfung bedeutet, dass Sie mit einem Klick vom Termineintrag zum Kundenstamm (oder Interessen- bzw. Lieferantenstamm) springen können. Die hinterlegte Standard-Adressdaten des Kontakts werden mittels Klick auf den kleinen Pfeil am rechten Rand der Verknüpfung zu den Kontaktinformationen des Termineintrags übernommen. (🎬 Video).

Die Besonderheit des Parameters "Logbuch"

Eine Besonderheit bei Verknüpfungen zu Kunden oder Lieferanten ist, dass die verlinkten Einträge auch für andere SilverERP Nutzern sichtbar sind – und zwar über den jeweiligen Datensatz im Kunden- oder Lieferantenstamm. Oft ist das ausdrücklich erwünscht, beispielsweise, wenn ein Kunde von mehreren Mitarbeitern betreut wird und alle den gleichen Informationsstand haben sollen.

Wenn Sie allerdings nicht wollen, dass bestimmte Kalendereinträge über die Verlinkung im Kundensatz für Dritte sichtbar sind, können Sie dies über den den Parameter "Logbuch" in der Detailansicht (für jeden Termineintrag individuell) steuern:

  • Haken gesetzt: Verlinkung ist für andere SilverERP Nutzer im Kunden- und Lieferantenstamm sichtbar
  • Haken entfernt: Es wird nicht vom Kontakt zurück zum Kalendereintrag verlinkt

Verknüpfungen zu sonstigen Belegen, Daten, Positionen und Milestones

Zusätzlich zu den vorgenannten Verknüpfungen zu Kundenkontakten oder Lieferanten, sind auch Verweise zu anderen Dokumentenarten von SilverERP sowie Beleg-Positionen und Milestones möglich.

Zur Anlage einer Verknüpfung tippen Sie auf den Reiter “Verknüpfungen” und wählen zunächst die Art der Verknüpfung und anschließend den gewünschten Beleg (oder Projekt) aus.

In einem zweiten Schritt ist es möglich, zu einer bereits angelegten Beleg- oder Projektverknüpfung eine Belegposition oder einen Milestone auszuwählen. Die Auswahl erfolgt über Antippen des (Icon Mehr Optionen.png)-Symbols der jeweiligen Verknüpfung.

Nach Auswahl der gewünschten Belegart springt SilverERP in die entsprechende Maske zur Auswahl des gewünschten Dokuments, das mit dem Kalender-Eintrag verknüpft werden soll. Die Auswahl des gewünschten Dokuments erstellt die Verlinkung zurück zum Ereignis im Kalender.

Verknüpfungen entfernen

Um Verknüpfungen eines Termins zu entfernen, klicken Sie in der Detailansicht des Kalendereintrags in der Karte “Verknüpfungen” auf das "Abfalleimer"-Symbol der jeweiligen Verknüpfung, die Sie aufheben wollen. Dadurch wird die Verknüpfung entfernt (der Beleg selbst wird dadurch nicht gelöscht).

Konfiguration des Kalenders

Einstellungen in den Firmenstammdaten

Unter "Stammdaten" >> "Firmenstamm" >> "Termine" können Standardwerte für den Abstand zwischen Angebotserstellung und Termin für die Angebotsverfolgung festgelegt werden ("Offset in Tagen").

Die Konfiguration des Kalenders erfolgt unter "Stammdaten" >> "Firmenstamm" >> "Termine". An dieser Stelle werden Standardwerte für einige wesentliche Funktionen des Kalenders festgelegt, u.a. der Abstand zwischen Angebotserstellung oder Lieferantenanfrage und der Erinnerung per Termin oder auch die Anzahl der Tage in die Zukunft, die bei der Termin-Übersicht dargestellt werden sollen.

Angebotstermine sind die Termineinträge, die automatisch nach den folgenden Kriterien für Sie erstellt werden, jedes Mal, wenn Sie ein Angebot erstellen.

  • “Termineintrag für Wiedervorlage bei Angebot”: Aktivierung oder Deaktivierung der Funktion
  • “nach Tagen”: Wie viel Tage sollen bis zur Erinnerung vergehen?
  • “Standardzeit”: Um wieviel Uhr soll der Termineintrag am Tag der Wiedervorlage eingetragen werden?
  • “Termindauer / Minuten”: Wie viele Minuten soll der erstellte Termineintrag andauern?
  • Kalender”: In welchem Kalender soll der Termineintrag erfolgen (die Auswahlmöglichkeiten sind "Sachbearbeiter", "Vertreter" und "Eingeloggter User")?

Anfragetermine sind Termineinträge, die automatisch erstellt werden, wenn Sie eine Lieferanten-Anfrage über SilverERP erstellen. Die Einstellungsmöglichkeiten sind identisch zu den Optionen bei Angebotsterminen mit der Ausnahme, dass es bei Anfrageterminen nicht möglich ist, einen anderen Kalender als den eigenen für den Termineintrag zu definieren.

Der “Offset in Tagen” bei Kalender und Termine bedeutet die Anzahl der Tage in die Zukunft, die in der Termin-Übersicht automatisch angezeigt werden soll, wenn man die Maske aufruft.

Beispiel: am 1.3. des Jahres und einem eingestellten Offset von “7” Tagen würde bedeuten, dass Ereignisse bis einschließlich dem 8.3. in der Termin-Übersicht dargestellt werden.

Die Optionen für die Möglichkeiten der Zeiterfassung werden in einem separaten Dokument beschrieben.

Kalender Verwaltung in den Grundtabellen

Unter der Maske “Grundtabellen” >> “Kalender Verwaltung” werden neue eigene Kalender erstellt, die Rechte für den Zugriff auf Mitarbeiter-Kalender sowie die Vorgaben für die Neuerstellung von Terminen verwaltet. Falls das Rechtesystem in SilverERP aktiviert wurde, können diese Einstellungen nur von Ihrem Administrator verändert werden.

Zugriffsrechte: lassen Sie Kollegen auf Ihren Mitarbeiter-Kalender zugreifen

Rechte-Verwaltung des Kalenders (Grundtabellen >> Kalender Verwaltung)

Der Terminkalender verfügt über ein dreistufiges Rechtesystem für den Zugriff auf Termine Dritter:

  • Lesen: man darf die Termine eines Kollegen sehen, allerdings keine neue Termine erstellen oder Änderungen an Terminen vornehmen
  • Erstellen: man darf die Termine eines Kollegen sehen, neue Termine erstellen, aber keine Änderungen* an Terminen vornehmen
  • Ändern: voller Zugriff auf den Kalender

* Wenn man über die Rechte "Lesen & Erstellen" verfügt, dann ist es möglich, Änderungen an Terminen vorzunehmen, die man selbst erstellt hat – Termine, die eine andere Person erstellt hat, können jedoch nicht verändert werden.

Wenn Sie die Maske "Kalender Verwaltung" öffnen, sehen Sie auf der linken Seite die Mitarbeiter-Kalender und rechts die Mitarbeiter des Unternehmens (genauer: die Mitarbeiter, die SilverERP nutzen). Das Beispiel in der eingefügten Grafik rechts zeigt, dass den Mitarbeitern Bandmann, Bräuer, Dasberg und De Lauso Leserechte für den Kalender des Mitarbeiters Bandmann gewährt wurde. Darüber hinaus erhielten Dasberg und De Lauso außerdem noch Änderungsrechte für den Kalender Bandmann. Auf diese Weise kann sehr fein eingestellt werden, welche Mitarbeiter auf welche Kalender Zugriff haben, ob sie Termine in diesen Kalendern erstellen dürfen oder vollen Zugriff auf den Kalender haben sollen.

Zuweisung von Lese-, Schreib- oder Änderungsrechten:
  1. Öffnen Sie also die Maske Grundtabellen >> Kalender Verwaltung (die Modus-Box ist dabei bereits auf "Zugriffsrechte" voreingestellt);
  2. Selektieren Sie auf der linken Karte den Mitarbeiter-Kalender, den Sie bearbeiten möchten und
  3. weisen auf der rechten Karte die Mitarbeiter und die jeweilige Stufe der Zugriffsberechtigung zu.

Wenn Ihre SilverERP Instanz über sehr viele Mitarbeiter verfügt, ist es möglich (über die Kontrollboxen und Suchfunktionen), die Anzeige der dargestellten Kalender und Mitarbeiter zu filtern.

Globale Vorgaben für die Erstellung von neuen Terminen

Wenn Sie den Arbeitsbereich der Maske auf "Einstellungen" setzen, werden die Einstellungen für das Erstellen neuer Termine gezeigt. So kann für jeden Termintyp einzeln bestimmt werden:

  • ob der Termineintrag zwingend eine Notiz vorweisen werden muss, ob ein Warnhinweis erscheint, falls dem nicht so ist, oder ob die Notizen optional sind (die gleiche Funktionalität existiert für Verknüpfungen);
  • Zudem können nun über Parameter festgelegt werden, ob neue Termine standardmäßig „ganztägig“ sein sollen oder ob neue Termine gleichzeitig auch „Logbuch-Einträge“ sein sollen.

Diese Vorgaben sind spezifisch je Termintyp (Telefongespräch, Meeting, usw) einzustellen und können nutzerspezifische Einstellungen überschreiben. Um die Vorgaben für einen Termintyp anzupassen, wählen Sie ihn zunächst über das Feld "Termintyp" aus und passen die Optionen mittels der Schaltflächen und Kontrollboxen an. Anschließend sichern Sie Ihre Eingaben mit der Schaltfläche speichern. Um die Vorgaben eines weiteren Termintyps anzupassen, führen Sie die Schritte erneut durch. Mit Auswahl zurücksetzen wird die Konfiguration des ausgewählten Termintyps auf den Standard zurückgesetzt.

Weitere Kalender erstellen

Neben der Verwendung des persönlichen Mitarbeiter-Kalenders, der automatisch für jeden Nutzer erstellt wird, können Sie nach Belieben weitere zusätzliche Kalender erstellen:

  • Ein Abteilungskalender, der von allen Mitgliedern betrachtet und bearbeitet werden kann,
  • der Urlaubskalender, der zwar von allen betrachtet, aber nur von der Personalabteilung bearbeitet werden darf,
  • ein Messekalender für ausgewählter Mitarbeiter des Unternehmens, die für die Vor- und Nachbereitung der Messe verantwortlich sind,
  • oder zusätzliche Kalender, die Sie persönlich verwenden und mit Niemanden teilen möchten.

Die gleiche Maske, die zur Zuweisung der Lese- und Schreiberechte dient, wird auch zur Erstellung von neuen Kalendern verwendet:

  1. Dazu wechseln Sie den Kalender-Typ von “Mitarbeiter” auf den Typ “Erstellt”.
  2. Die Maske verändert sich leicht und zeigt nun auf der linken Seite die Kalender, die keine Mitarbeiter-Kalender sind, sondern selbst erstellt wurden –auf der rechten Seite befinden sich immer noch die Optionen für die Zuweisung von Lese- und Schreiberechte, da dies auch für die selbst erstellten Kalender möglich ist.
  3. Verwenden Sie nun den Befehl < Kalender erstellen >, um einen neuen Kalender zu erstellen.

Nutzerspezifische Einstellungen

Unter Termine >> Einstellungen können nutzerspezifische Einstellungen des Kalenders verändert werden, um die Funktionsweise des Kalenders auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Änderung der Kalenderbezeichnung

Unter der Karte Allgemein kann die Bezeichnung des eigenen Kalender verändert werden. Dazu überschreiben Sie einfach den Kalendernamen des jeweiligen Kalenders und sichern Ihre Eingabe mit der speichern Schaltfläche.

Einrichtung der Google Integration (Verbinden/Trennen)

Um Ihre Kalenderdaten mit einem Google Kalender auszutauschen, ist es möglich, eine Synchronisation zwischen dem SilverERP Kalender und einem Google Kalender einzurichten. Die Einrichtung der Synchronisation mit einem Google Kalender erfolgt unter Termine >> Einstellungen.

Status nicht verbunden.png

Abbildung: Um den Datenaustausch mit Google Kalender einzurichten, klicken Sie auf die Schaltfläche Verbinden

Verbindung einrichten:

Klicken Sie zunächst auf die Schaltfläche Verbinden auf der Karte Allgemein. Nach der Anmeldung mit Ihrem Google Kennwort wählen Sie den Google Kalender aus, mit dem der Datenaustausch erfolgen soll. Anschließend bestätigen Sie, dass SilverERP (silverp.com) auf Ihre Kalender zugreifen darf.

Ob der Datenaustausch erfolgreich eingerichtet wurde, erkennen Sie anhand des Status (“verbunden/nicht verbunden”), der ebenfalls unter Termine >> Einstellungen dargestellt wird.

Synchronisation durchführen:
Sync Info-Button.png

In Termine >> Einstellungen starten Sie den Sync mit der Schaltfläche Synchronisation. Die Kalenderdaten Ihres SilverERP Kalenders werden zum Google Kalender übertragen und vice versa. Beim täglichen Gebrauch des Kalenders können Sie auf den Sync-Befehl zurückgreifen, der über den Info-Button des Kalenders zugänglich ist.

Verbindung trennen:
Sync trennen.png

Um die Verbindung zwischen den Kalendern zu trennen, wählen Sie die Schaltfläche Verbindung trennen. Anschließend können Sie entscheiden, wie Sie mit den von Google übertragenen Terminen verfahren möchten:

Wählen Sie Ja, wenn die Termine auch nach Trennung mit dem Google Kalender im SilverERP Kalender erhalten bleiben, oder Nein, wenn diese Termine gelöscht werden sollen.

Bitte beachten: Die hier beschriebene Funktionalität der 2-Wege-Synchronisation mit Google Kalender setzt eine zusätzliche API-Berichtigung aus, die von uns für Ihre SilverERP Instanz zunächst freigeschaltet werden muss. Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie Interesse an der Nutzung der Google Kalender Synchronisation haben.

Starten des Kalenders in einer bestimmten Ansicht

Sie können bestimmen in welcher Ansicht der Kalender starten soll:

  • Monat (Standard)
  • Woche
  • Tag

Um eine andere Ansicht beim Start des Kalenders einzustellen, wählen Sie die gewünschte Option in der Karte Dialoge und der Gruppe Dialog Kalender aus und sichern Ihre Eingabe mit speichern.

Starten der Termin Übersicht in einer vorausgewählten Termin Kategorie

Normalerweise startet die Termin Übersicht ohne Vorbelegung eines bestimmten Termin-Typs und der Anzeige von sowohl offenen als geschlossenen Terminen. In der Gruppe Dialog Übersicht kann eine Vorbelegung eingestellt werden:

  • Auswahl eines bestimmten Termin-Typs
  • Parameter "Nur offene Termine": ja/nein

Auch hier sichern Sie Ihre Eingaben mit speichern.

Festlegung von Standard-Vorgaben für die Erstellung von Terminen

Karte Termine: Konfiguration von individuellen Parametern für die Erstellung von neuen Terminen (siehe unten)

Für die Erstellung von neuen Terminen, können Sie in der Karte Termine einen bestimmten Termintyp festlegen, der standardmäßig vorbelegt wird, wenn neue Termine erstellt werden. Außerdem kann pro Termintyp bestimmt werden:

  • ob der Termineintrag zwingend eine Notiz vorweisen werden muss, ob ein Warnhinweis erscheint, falls dem nicht so ist, oder ob die Notizen optional sind (die gleiche Funktionalität existiert für Verknüpfungen);
  • Zudem können nun über Parameter festgelegt werden, ob neue Termine standardmäßig „ganztägig“ sein sollen oder ob neue Termine gleichzeitig auch „Logbuch-Einträge“ sein sollen.

Diese Vorgaben sind spezifisch je Termintyp (Telefongespräch, Meeting, usw) einzustellen. Die Einstellungen können allerdings über die globale Einstellungen in der Kalender Verwaltung durch den Administrator überschrieben werden, falls firmenintern Vorgaben für bestimmte Termintypen getroffen wurden.

Um die Vorgaben für einen Termintyp anzupassen, wählen Sie ihn zunächst über das Feld "Termintyp" aus und passen die Optionen mittels der Schaltflächen und Kontrollboxen an. Anschließend sichern Sie Ihre Eingaben mit der Schaltfläche speichern.

Wenn der konfigurierte Termintyp die Standardauswahl für neue Termine werden soll, setzen sie vor dem Sichern den Haken bei der Kontrollbox Standard.

Um die Vorgaben eines weiteren Termintyps anzupassen, führen Sie die Schritte erneut durch. Mit Auswahl zurücksetzen wird die Konfiguration des ausgewählten Termintyps wieder auf den Standard zurückgesetzt.

Kalenderansichten und die Zuordnung von Kalendern zu diesen Ansichten

Kalender-Listen.png

Wenn Sie über mehr als nur einen Kalender verfügen oder Zugriffsrechte für viele weitere Kalender haben, sind Kalenderansichten die Antwort. Mit Kalenderansichten gelingt die Organisation und Darstellung auch von vielen Kalendern, da je nach Bedarf zwischen den Ansichten gewechselt werden kann. Und selbst innerhalb einer Kalenderansicht können einzelnen Kalender ein- oder ausgeblendet werden.

Bei der erstmaligen Einrichtung Ihres Kalenders sind Sie bereits auf die Kalenderansichten gestoßen, da für die generelle Nutzung des Kalenders mindestens eine Kalenderansicht notwendig ist (für den persönlichen Mitarbeiter-Kalender). Um eine Trennung vom eigenen und den restlichen Kalendern zu ermöglichen, benötigen Sie demnach mindestens eine weitere Kalenderansicht. Falls Sie sehr viele Kalender organisieren müssen, kann es aber auch sinnvoll sein, mehr als nur zwei Ansichten zu nutzen. Etwa die Ansicht für die persönlichen Kalender, eine weitere für Abteilungs- und andere Firmenkalender, eine dritte Ansicht für Mitarbeiter-Kalender, für die Sie Zugriffsrechte besitzen, etc.

Einzelne Kalender wiederum dürfen auch in mehr als nur einer Ansicht enthalten sein. So können Sie beispielsweise den eigenen Kalender jeder Kalenderansicht hinzufügen.

Verwaltung von Kalenderansichten

Organisation von Kalendern in Kalender-Listen.

Um zur Maske für die Organisation und Erstellung der Kalenderansichten zu gelangen, klicken Sie entweder auf das Listen-Symbol (siehe Abbildung oben) oder rufen die Menü-Kategorie “Termine” >> “Kalenderansichten” auf.

  1. Erstellen Sie zunächst die Anzahl an Kalenderansichten, die Sie für sinnvoll erachten (Klick auf < Neue Ansicht erstellen >)
  2. Weisen Sie nun den Ansichten den oder die Kalender zu, die dort enthalten sein sollen (durch Klick auf das kleine Dreieck in der Zeile des gewünschten Kalenders auf der rechten Seite der Maske)
  3. Möchten Sie einen Kalender wieder aus einer Ansicht entfernen, klicken Sie auf das Dreieck auf der linken Seite (dadurch wird der Kalender wieder auf die rechte Seite verschoben und aus der Kalenderansicht entfernt)
  4. Passen Sie die Farben der individuellen Kalender an, falls Sie bevorzugen, dass sich Termineinträge der einzelnen Kalender farblich unterscheiden
  5. Wiederholen Sie den Vorgang für alle weiteren Kalenderansichten

Löschen einer Kalenderansicht

Um eine zuvor erstellte Kalenderansicht wieder zu löschen, wählen Sie sie zunächst über das Drop-Down Menü aus und verwenden anschließend das "Löschen"-Symbol (Abfalleimer) in der Werkzeugleiste.

Besondere Funktionen des SilverERP Kalenders

Automatische Angebotsverfolgung

Da in SilverERP Dokumente mit Kalendereinträgen verknüpft werden können, ist die automatische Angebotsverfolgung eine sehr komfortable Funktion, um ausgehende Angebote an Kunden zu überwachen und zeitnah nachzufassen (das Gleiche gilt auch für Lieferantenanfragen).

So funktioniert die automatische Angebotsverfolgung

  • Aktivieren Sie zunächst die Funktion in den Firmenstammdaten (“Stammdaten” >> “Firmenstamm” >> “Termine”) durch das Setzen des Hakens beim Parameter “Termineintrag für Wiedervorlage bei Angebot
  • Legen Sie nun die Anzahl der Tage fest, die von der Erstellung des Angebots bis zur Erinnerung vergehen sollen
  • Bestimmen Sie Uhrzeit, Dauer und den Standard-Kalender des Kalendereintrags (Beispiel: “Alle Angebotserinnerungen sollen morgens um 07:00h mit einer Dauer von 5 Minuten im Kalender des Sachbearbeiters eingetragen werden”).

Damit sind die erforderlichen Einstellungen getroffen und bei jeden künftig neu erstelltem Angebot wird anhand dieser Parameter ein automatischer Termineintrag im Kalender vorgenommen. Dieser Termineintrag enthält standardmäßig diese Attribute:

  • Titel: “Angebotsverfolgung” mit der Angebots-Nr.
  • Termin-Typ: “Angebotsverfolgung
  • Verknüpfungen zum jeweiligen Kunden und dem Angebot

Für Lieferantenanfragen erfolgt die Aktivierung und Bearbeitung der Einstellungen ebenfalls in den Firmenstammdaten. Die Erstellung von automatischen Erinnerungen in der Folge von Lieferanten-Anfragen erfolgt analog zur oben beschriebenen automatischen Angebotsverfolgung.

Verwendung der Logbuch-Funktion

Die Logbuch-Funktion in SilverERP dient der Aufzeichnung von Gesprächsnotizen, die zu jedem Kunden oder Lieferanten angefertigt und zusammen mit dem Kontakt gesichert werden.

Jeder Kalendereintrag kann gleichzeitig in einen Logbuch-Eintrag gewandelt werden; es muss lediglich ein Kontakt mit dem Eintrag verknüpft und der Haken beim Parameter “Logbuch” in der Detailansicht des Termins gesetzt werden.

  1. Setzen Sie in der Detailansicht des Kalendereintrags den Haken beim Parameter “Logbuch
  2. Verknüpfen Sie den gewünschten Kontakt, zu welchem der Kalendereintrag als Logbuch-Aufzeichnung hinzugefügt werden soll (Karte “Verknüpfungen” in der Detailansicht des Kalendereintrags >> < Verknüpfung hinzufügen >)

Rufen Sie nun den Kunden und die Karte “Logbuch” auf, dann finden Sie einen Verweis zum verlinkten Kalender- bzw. Logbucheintrag. So ist es möglich, Notizen und Gespräche über einen Kunden gesammelt festzuhalten, welche auch für andere SilverERP Nutzern sichtbar sind.

Logbuch-Einträge sind also nicht privat und können von jedem SilverERP Nutzer angezeigt werden, der Leserechte für die jeweiligen Kunden- oder Lieferantenstammdaten besitzt.

Erstellung eines Logbuch-Eintrags ausgehend von einem Kundensatz

Umgekehrt ist es auch möglich, direkt vom einem Kundenstamm ausgehend, einen Logbuch-Eintrag zu verfassen. Das ist sogar noch etwas komfortabler, weil man sich die Erstellung der Verknüpfung spart (sie erfolgt automatisch) und weil der Termin-Typ bereits auf “Telefongespräch” gesetzt wird.

  1. Rufen Sie die Stammdaten des Kunden oder Lieferanten auf, zu dem Sie einen Logbuch-Eintrag verfassen möchten und wechseln zur Karte “Logbuch
  2. Klicken Sie auf < Eintrag erstellen >
  3. Nun öffnet sich die Termin-Eingabe Maske des Kalenders, wo Sie Ihren Logbuch-Eintrag verfassen (der Kunde ist bereits mit dem Eintrag verknüpft und der Haken für den Logbuch-Eintrag gesetzt)
  4. Sichern Sie den Eintrag über das Disketten-Symbol in der Werkzeugleiste

Aufrufen von Logbuch-Einträgen

Logbuch-Einträge sind einerseits über die Karte “Logbuch” der Kunden- und Lieferantenstammdaten aufgelistet und anderseits über die Termin-Übersicht des Kalenders aufzurufen.

Aufgabenverwaltung mit SilverERP Einträgen

Beispiel I: Sie haben auf einer Messe einen potentiellen Kunden kennengelernt und sich verabredet, in ein paar Tagen über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen. Dazu sichern Sie den Interessent als neuen Kontakt in SilverERP und erstellen einen Termineintrag zur Erinnerung einige Tage nach der Messe.

  1. Zuerst erstellen Sie in den Kundenstammdaten von SilverERP einen neuen Kontakt mit den Informationen des Interessenten.
  2. Anschließend klicken Sie in der Navigationsleiste auf < ▸ Termin erstellen >.
  3. Nun öffnet sich die Detailansicht des Kalenders zur Eingabe eines neuen Termins. Vergeben Sie einen Titel und wählen das gewünschte Datum für die Erinnerung.
  4. Wenn Sie jetzt die Karte “Verknüpfungen” aufrufen (je nach Größe Ihres Bildschirms wird diese Karte bereits angezeigt), sehen Sie, dass der Kunde bereits automatisch mit dem Ereignis verlinkt wurde.
  5. Möchten Sie die Kontaktinformationen des neu erstellten Kontakts mit in den Termineintrag übernehmen, klicken Sie einfach auf den kleinen Pfeil rechts von der Verknüpfung. Dadurch füllen sich auf der linken Seite des Kalender-Dialogs die im Kundenstamm hinterlegten Informationen des betreffenden Kontakts.
  6. Zum Abschluss sichern Sie den Termineintrag über das Diskettensymbol in der Werkzeugleiste.

Auf diese Weise haben Sie in wenigen Schritten einen neuen Termin im Kalender erstellt, der alle wesentlichen Kontaktdaten des Kunden enthält, mit dem Kontakt im Kundenstamm verlinkt ist und sogar umgekehrt in den Stammdaten des Kunden als Logbuch-Eintrag vermerkt wurde.

Anstelle ein Datum in der Zukunft als Erinnerung für das Nachfassen zu diesem Interessenten zu setzen, könnten Sie für diesen Logbuch-Eintrag auch das Datum nutzen, an dem der Erstkontakt tatsächlich stattgefunden hat. Wenn Sie nun darauf achten, dass dieser Termin nicht als "abgeschlossen" markiert wird, finden Sie ihn in der Termin-Übersicht mit der entsprechenden Suche wieder (siehe nachfolgend).

Aufrufen von Terminen, die noch nicht abgeschlossen sind

  1. Öffnen Sie die Maske "Übersicht" in der Hauptkategorie "Termine"
  2. Achten Sie darauf, dass der Parameter "nur offene Termine" gesetzt ist
  3. Filtern Sie nach Bedarf die Ergebnisliste durch Eingabe eines Datumsbereichs oder eines bestimmten Termin-Typs

Auf diese Weise erhalten Sie eine Liste aller Termine, die noch nicht von Ihnen als "abgeschlossen" markiert wurden – darunter dann auch der Eintrag zu dem Messekontakt im oben erwähnten Beispiel.

Beispiel II: Verfassen von Gesprächsnotizen zu Besprechungen und Telefonaten

Die Nutzung des Parameters "abgeschlossene" und "nicht abgeschlossene" Termine eignet sich auch zur Gestaltung eines Workflows, um Logbuch-Einträge zu Besprechungen, Telefongesprächen oder Online-Sitzungen zu verfassen.

Rufen Sie dazu einfach wie oben beschrieben die Termine auf, die noch nicht abgeschlossen sind und erstellen Logbuch-Einträge mit Notizen zum Inhalt der Gespräche bzw. Termine. Markieren Sie diese Termine anschließend als "abgeschlossen".

Erstellung von Terminen in Gruppen-Kalendern und Kalendern Dritter

Die umfangreiche Rechte-Verwaltung des SilverERP Kalenders ermöglicht auch den Zugriff auf Kalendern von Dritten. Einerseits können das Gruppen- oder Abteilungskalender sein, andererseits auch die Mitarbeiter-Kalender weiterer SilverERP Nutzer.

Möchten Sie allgemeine Termine in Gruppen-Kalendern eintragen oder individuelle Termine bei einem anderen SilverERP Nutzer eintragen, benötigen Sie zunächst also Lese- und Schreiberechte für die jeweiligen Kalender. Diese Rechte können nur von einem Administrator vergeben werden – es sei denn Ihre SilverERP Instanz verwendet (noch) kein Rechtesystem. In dem Fall können Sie die Rechte selbst verwalten, wie oben in "Konfiguration des Kalenders" in Abschnitt "Kalender Verwaltung in den Grundtabellen" beschrieben.

Um einen Termin in einem anderen Kalender einzutragen, gilt es dann einfach den entsprechenden Kalender bei der Erstellung des Eintrags auszuwählen. Standardmäßig wird der persönliche Mitarbeiter-Kalender zur Erstellung verwendet. Aber über das Drop-Down Menü in der Position "Kalender" im Dialog-Fenster zur Erstellung neuer Termine werden alle Kalender angezeigt, für die Sie Schreiberechte besitzen.

Ein Termin kann auch von einem Kalender zu einem anderen Kalender verschoben werden, indem Sie in der Detailansicht des Eintrags einen anderen Kalender auswählen. Auch an dieser Stelle werden nur Kalender angezeigt, für die Sie Schreiberechte besitzen.

Änderungsprotokoll ("Termine" >> "Änderungsprotokoll")

Das Änderungsprotokoll zeigt alle Änderungen der Kalenderdaten des Kalenders an.

Alle Datensätze in SilverERP werden versioniert gesichert, so dass Änderungen und Löschungen nachzuvollziehen und revisionssicher sind. Das gilt auch für Kalendereinträge. Das kann praktisch sein, um Änderungen und Eintragungen von Dritten anzusehen, da der Kalender an verschiedenen Stellen erlaubt, dass mehr als nur ein Nutzer mit den gleichen Daten arbeiten kann.

Um Änderungen an den Kalendereinträgen zu betrachten, rufen Sie die Maske "Termine” >> “Änderungsprotokoll” auf. Dort werden alle Aktivitäten des Kalenders dargestellt. Die Einträge sind farblich markiert ("grün" für neue Einträge, "gelb" bei Einträgen, die bearbeitet wurden und "rot" für gelöschte Einträge). Über die Gruppe "Selektion" ist es möglich, Filter zur Anpassung der dargestellten Informationen zu setzen.

Sync mit anderen Geräten (Desktop oder Mobil)

2-Wege Sync.png

Während der SilverERP Kalender von jedem Computer, Smartphone oder Tablet dargestellt wird, von dem Sie sich auf SilverERP anmelden können, gibt es auch die Möglichkeit der 2-Wege Synchronisation zwischen SilverERP und dem Google Kalender.

Dadurch ist es möglich Kalendereinträge aus SilverERP in Ihrem Google Kalender anzuzeigen (Desktop oder Mobil) und sogar Änderungen dort vorzunehmen und zurück zum SilverERP Kalender zu übertragen.

Um die Synchronisation einzurichten*, ist es notwendig ein Token mit dem Google Kalender auszutauschen, was folgendermaßen funktioniert:

  1. Wenn die Synchronisation mit einem bestimmten Kalender im Google Kalender erfolgen soll, dann erstellen Sie diesen Kalender bevor Sie mit den weiteren Schritten unten weitermachen.
  2. Klicken Sie dann in der Monatsansicht des SilverERP Kalenders auf die Info-Schaltfläche am rechten Bildrand.
  3. Dadurch klappt sich ein Menüfenster auf, dass u.a. eine Auflistung Ihres persönlichen Mitarbeiter-Kalenders sowie den von Ihnen erstellten Kalender enthält.
  4. Dadurch werden Sie zu Google weitergeleitet, wo Sie sich mit Ihrem Google Benutzernamen und Kennwort anmelden müssen, um SilverERP zu gestatten, Ihren (Google) Kalender zu verwalten (diese Berichtigung wird nur verwendet, um die SilverERP Kalenderdaten zu synchronisieren)
  5. Anschließend werden Sie zum SilverERP Kalender zurückgeleitet und wählen in der Dialogbox aus, mit welchem Google Kalender die Kalenderdaten synchronisiert werden sollen

Dadurch ist die technische Verknüpfung zwischen dem Google Kalender und dem SilverERP Kalender hergestellt und Ereignisse werden in beide Richtungen synchronisiert – also Einträge von SilverERP zu Google gesendet und umgekehrt.

Noch erfolgt die Synchronisation nicht fortlaufend automatisch, so dass Sie zur Durchführung des Kalenderabgleichs den Befehl zur Synchronisation manuell über die Info-Schaltfläche auswählen müssen.

*Bitte beachten: Die hier beschriebene Funktionalität der 2-Wege-Synchronisation mit Google Kalender setzt eine zusätzliche API-Berichtigung aus, die von uns für Ihre SilverERP Instanz zunächst freigeschaltet werden muss. Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie Interesse an der Nutzung der Google Kalender Synchronisation haben.